Home Allgemein WLAN ! –  Schadet die drahtlose Technologie der Gesundheit unserer Generation und nachfolgenden Generationen?
WLAN ! –  Schadet die drahtlose Technologie der Gesundheit unserer Generation und nachfolgenden Generationen?

WLAN ! –  Schadet die drahtlose Technologie der Gesundheit unserer Generation und nachfolgenden Generationen?

0
1

WLAN ! –  Schadet die drahtlose Technologie der Gesundheit unserer Generation und nachfolgenden Generationen?

  • Nach Meinung vieler Experten hat eine dauerhafte, starke Exposition gegenüber drahtloser Strahlung sehr wahrscheinlich schwerwiegende Auswirkungen auf unsere Gesundheit, insbesondere auf die unserer Kinder, die bereits vor der Geburt exponiert sind.
  • Während eine Reihe verschiedener Geräte zur gesamten Strahlenbelastung beitragen, sind diejenigen, die sich am nächsten bei Ihrem Körper befinden, wie Ihr Mobiltelefon, von größter Bedeutung.
  • Ihr Körper hat selbst auch natürliche elektromagnetische Felder (EMFs), da viele Ihrer körperlichen Prozesse die Übertragung von elektrischen Signalen beinhalten und externe Störungen diese Signale stören können.
  • In jeder Zelle Ihres Körpers befinden sich Mitochondrien, die Kraftwerke Ihrer Zellen, und diese werden durch die EMFs negativ beeinflusst, dies führt zu mitochondrialen und zellulären Dysfunktionen.
  • Die zwei Organe, die am stärksten von RF-Interferenzen betroffen sind, sind Ihr Herz und Ihr Gehirn. Beide haben auch die höchste Dichte an spannungsgesteuerten Calciumkanälen, die durch EMFs unangemessen aktiviert werden und dadurch den größten Teil der durch EMF-Exposition verbundenen Schäden verursachen.

Die meisten Menschen leben heute in einem Meer von Radiofrequenzen (RF), die von drahtlosen Technologien aller Art ausgehen, angefangen von Routern bis hin zu Smartphones, Tablets, Babyphones, Fernsehgeräten, Haushaltsgeräten, intelligenten Zählern und vielem mehr.

In dem 2016 in USA im Fernseh-Programm ABC– ausgestrahlten „Wi-Fried“ untersuchte Maryanne Demasi, Ph.D., die angebliche Sicherheit mobiler Geräte.

Nach Ansicht vieler Experten könnte eine chronische, starke Exposition schwerwiegende Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben, insbesondere auf die unserer Kinder, die bereits vor ihrer Geburt davon exponiert sind.

Wie Devra Davis, Ph.D., Epidemiologin und Autorin des Buches

Disconnect: The Truth About Cell Phone Radiation“

(„Die Trennung von der Handystrahlung“), festgestellt hat,

waren unsere Kinder noch niemals zuvor diesem Ausmaß an Strahlung ausgesetzt wie in der heutigen Zeit, und es ist noch zu früh, um das genaue Ausmaß des Schadens bestimmen zu können.

Immer mehr Beweise deuten jedoch darauf hin, dass es tatsächlich zu gesundheitlichen Schäden kommt!

Externe Störungen können die natürlichen bioelektrischen Signale des Körpers stören

Während eine Reihe verschiedener Geräte zur gesamten Strahlenbelastung beitragen, sind diejenigen, die Ihrem Körper am nächsten stehen, wie z. B. Ihr Mobiltelefon, von größter Bedeutung.

Weltweit gibt es mehr als 6 Milliarden Handy-Abonnements. Mit anderen Worten, wir nähern uns schnell der totalen Sättigung, bei der jede einzelne Person auf unserem Planeten eines dieser Geräte zur Verfügung und zur Nutzung hat.

Viele dieser Mobiltelefone sind Smartphones mit Apps, die häufig elektromagnetische Signale empfangen und übertragen.

Der menschliche Körper hat selbst natürliche elektromagnetische Felder (EMFs), da viele unserer körperlichen Prozesse die Übertragung von elektrischen Signalen beinhalten, und, wie von Demasi bemerkt: „Externe Störungen können diese Signale stören“.

In einem Artikel aus dem Jahr 2016, erklärte Jerry Phillips, Ph. D., Biochemiker und Direktor des Excel Science Center der Universität von Colorado, wie lebende Zellen auf RF – Strahlung reagieren1:

„Das Signal wird koppelt mit zahlreichen Zellen, obwohl niemand wirklich weiß, was diese Koppelung bewirkt.

Einige Auswirkungen dieser Reaktion können Dinge sein wie z. B. die Bewegung des Kalziums über unseren Membranen, die Produktion von freien Radikalen oder eine Veränderung in der Expression von Genen in unseren Zellen.

Plötzlich werden wichtige Proteine zu Zeiten und an Orten und in Mengen exprimiert, die gar nicht sein sollten, und das hat einen dramatischen Effekt auf die Funktion unserer Zellen.

Einige dieser Veränderungen stehen im Einklang mit dem, was beobachtet wird, wenn Zellen eine Umwandlung von normalen Zellen zu malignen Zellen erfahren.

Wenn Sie bedenken, dass Ihr Körper ebenso mit Bioelektrizität quais physiologisch betrieben wird, ist es einfacher zu verstehen, wie und warum biologische Schäden durch drahtlose Telefone auftreten können2.

Für den Anfang müssen Sie wissen, dass Ihr Körper über natürliche EMFs verfügt, viele Ihrer körperlichen Prozesse arbeiten mit Hilfe der Übertragung von elektrischen Signalen und externe Strahlungen können diese natürlichen Signale negativ beeinflussen und stören.

In den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass eine mitochondriale Dysfunktion die Ursache für die meisten chronischen Erkrankungen ist.

Im Hinblick auf die Gesundheit der Bevölkerung können die Auswirkungen der chronischen EMF-Exposition viel weitreichender sein als derzeit angenommen.

Wir werden in den kommenden Jahrzehnten nicht nur einer Lawine von Hirntumoren begegnen, sondern auch Herzerkrankungen, neurologischen Erkrankungen und Unfruchtbarkeit.

Herz und Gehirn sind anfällig für EMF-Schäden

Zwei der Organe, die am anfälligsten für RF-Störungen sind, sind Ihr Herz und Ihr Gehirn.

Beide Organe haben auch die höchste Dichte spannungsgesteuerter Calciumkanäle (VGCCs).

Forschungsergebnisse3,4,5,6 von Martin Pall, Ph.D., einem emeritierten Professor für Biochemie und medizinische Grundlagenwissenschaften an der Washington State Universität7  erklärt, dass VGCCs durch EMFs niedriger Intensität, wie sie von Mobiltelefonen emittiert werden, aktiviert werden, wodurch ein übermäßiger Zustrom von Kalzium in die Zelle stattfindet.

Das überschüssige intrazelluläre Kalzium und der erhöhte Kalzium-Signalweg scheinen für die meisten, wenn nicht sogar für alle biologischen Effekte verantwortlich zu sein, die mit der EMF-Exposition verbunden sind.

Dazu gehört eine Zunahme von:

  • Neuropsychiatrischen Störungen und Krankheiten wie Angstzuständen, Depressionen, ADHS, Autismus und Alzheimer8
  • Hormonellen Wirkungen
  • Auswirkungen auf die Herzfunktion
  • Chromosomenschäden
  • Eingeschränkter Fertilität, insbesondere bei Männern
  • Oxidativem Stress
  • Veränderungen des Calciumsignals
  • Zellulären DNA-Schäden
  • Abbau der Blut-Hirn-Schranke
  • Krebserkrankungen
  • Melatonin-Mangel
  • Schlafstörungen

Neueste Forschungseregebnisse bestätigen EMF-induzierte Gesundheitseffekte

Bereits im Jahr 1990, bevor es überhaupt eine Mobiltelefonindustrie für Verbraucher gab, deuteten mindestens zwei Dutzend epidemiologische Studien an Menschen auf einen Zusammenhang zwischen EMF und/oder RF und schwerwiegenden Gesundheitsproblemen, einschließlich Leukämie bei Kindern, hin.

Kürzlich fanden zwei von der Regierung finanzierte Studien9,10,11,12,13 – eine mit Mäusen und eine mit Ratten – Hinweise auf Herztumore und Schädigungen des Gehirns und der DNA.

Diese $ 25 Millionen kostende Forschungen, die vom National Toxicology Programm – einem staatlichen Forschungsprogramm, das am National Institute of Environmental Health Sciences angesiedelt ist – durchgeführt wurden, galten als das bislang umfangreichste Forschungsprojekt und bestätigten, dass die Gesundheit von Herz und Gehirn durch eine dauerhafte EMF-Exposition stark geschädigt wird.

Frühere Forschungsergebnisse14 von Allan Frey, Office of Naval Research, (gemeinsames Labor der United States Navy und des United States Marine Corps) enthüllt auch, dass die Strahlung von Handys die Zellmembranen schwächt, einschließlich die Ihrer Blut-Hirn-Schranke, so ist Ihr Gehirn einem erhöhten Risiko ausgesetzt, durch systemische Toxine zu erkranken.

Männliche Hoden sind der dritte Bereich mit hoher VGCC-Dichte, und tatsächlich wurden Studien durchgeführt, die darauf hinwiesen, dass eine EMF-Exposition auch mit männlichen Fruchtbarkeitsproblemen in Verbindung gebracht wird.

Die Mobilfunkstrahlung wurde mit einer Verringerung der Beweglichkeit und Lebensfähigkeit der Spermien in Verbindung gebracht15,16 und mit Wi-Fi ausgestattete Laptops wurden bereits nach vier Stunden Nutzung mit der Fragmentierung der Spermien-DNA in Verbindung gebracht17.

Es ist beunruhigend, dass die meisten Menschen ihre Mobiltelefone entweder in der Brusttasche oder in der Hosentasche tragen und dabei die empfindlichsten Teile ihres Körpers – ihr Herz und ihre Fortpflanzungsorgane – der Strahlung ausgesetzt sind.

Wenn Sie am Telefon sprechen, befindet sich das Telefon nahe an Ihrem Ohr und somit auch ganz nahe an Ihrem Gehirn.

Schwangere Frauen setzen ihre ungeborenen Kinder auch schädlicher Strahlung aus, wenn sie ein Mobiltelefon an ihrem Körper tragen oder es in der Nähe ihres Körpers benutzen.

Jüngsten Untersuchungen zufolge kann die pränatale Exposition mit Strom-Frequenz-Feldern das Risiko einer Fehlgeburt bei Schwangeren fast verdreifachen18.

Mehrere andere Studien haben die pränatale EMF-Exposition mit einem erhöhten Risiko für Fehlgeburten in Verbindung gebracht19,20,21,22,23.

Warum wir keinen dramatischen Anstieg von Hirntumoren erkennen

In Bezug auf Hirntumoren ist es wichtig, daran zu denken, dass Hirntumore typischerweise eine lange Latenzzeit haben.

Laut Davis dauerte es 40 Jahre, bevor die Hirntumorrate in der japanischen Bevölkerung nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima nachweisbar ansteigend war.

Im Vergleich zu radioaktiver Strahlung ist RF wahrscheinlich weit weniger krebserregend, aber die Tatsache, dass wir bis jetzt noch keinen dramatischen Anstieg der Hirntumorraten beobachtet haben, ist keineswegs ein Beweis dafür, dass eine Überflutung des Gehirns mit RFs harmlos ist.

Es bedeutet einfach, dass wir die Mobiltelefone noch nicht lange genug benutzt haben.

Davis weist auch darauf hin, dass man, wenn man einen Hinweis darauf bekommen möchte, wie der Gebrauch von Mobiltelefonen die Gehirntumorrate beeinflusst, sich die Arten von Hirntumoren ansehen muss, die vorherrschend geworden sind, und die Gruppen, in denen sie auftreten.

In den letzten Jahren wurden tatsächlich einen statistisch signifikanten Anstieg von Hirntumoren bei jüngeren Menschen und Kindern in USA gesehen.

Wir fanden auch eine Zunahme von Tumoren in der Nähe des Ohrs auf der Seite, an der die Menschen ihre Telefone halten.

Die meisten Menschen verletzen die Sicherheitsgrenzen ihrer Mobiltelefone.

Wenn Sie Ihr Handy dicht an Ihrem Körper tragen und es sich nicht im Flugzeugmodus befindet, überschreiten Sie die Sicherheitsgrenzen Ihres Telefons.

Dieses Sicherheitslimit, bekannt als die spezifische Absorptionsrate (SAR), ist normalerweise im legalen Abschnitt Ihres Telefons verborgen, und gibt an, dass Sie das Telefon in einem bestimmten Abstand von Ihrem Körper halten müssen, um übermäßige Strahlenbelastung und potenzielle Hitzeschäden zu vermeiden.

Das Mobiltelefon von Demasi zeigt eine Sicherheitsgrenze von 10 Millimetern an, was bedeutet, dass sie damit immer mindestens 1 Zentimeter von ihrem Körper entfernt bleiben müssen.

Daher ist es wichtig zu erkennen, dass es nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entspricht, wenn Sie Ihr Mobiltelefon direkt am Körper tragen.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Federal Communications Commission (FCC) ihre thermischen Sicherheitsstandards auf ein Modell stützt, das nicht für die gesamte Bevölkerung gilt, insbesondere nicht für Kinder.

Die Standards basieren auf einem Modell namens „Standard anthropomorphic man“, einem Modell, das viel größer ist als der durchschnittliche Mensch. Je größer der Körper, desto flacher das Eindringen der Strahlung, so dass die SAR-Werte für die meisten Menschen wahrscheinlich zu großzügig bemessen sind. Die befragten Experten sind der Meinung, dass die meisten Menschen die SAR-Grenzwerte täglich verletzen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der SAR-Wert Ihres Telefons wertlos ist, wenn es darum geht, die Sicherheit Ihres Telefons zu beurteilen, da der größte Schaden nicht durch Erwärmung verursacht wird.

In Wirklichkeit gibt es kein sicheres Mobiltelefon, da sie alle EMF emittieren. Der einzige Weg, um es sicher zu machen, ist, es auszuschalten oder im Flugzeugmodus zu halten, was die HF-Signalübertragung unterbricht.

Pall rechnet damit, dass die Sicherheitsstandards, die auf thermischen Schäden basieren, nicht auf der Molekularbiologie um den Faktor 7 Millionen reduziert sind.

Die derzeit gültigen Sicherheitsstandards basieren auf der jahrzehntelangen und jetzt entlarvten Theorie, dass keine Schäden auftreten können, wenn das Gewebe nicht erhitzt wird. Allerdings deuten zunehmende Beweise darauf hin, dass dies einfach nicht stimmt und in den letzten Jahren wurden zahlreiche unterschiedliche Schadensmechanismen in der wissenschaftlichen Literatur vorgestellt.

Zwei entscheidende Wege der EMFs schaden Ihrer Gesundheit

Es gibt Hinweise darauf, dass Strahlung auf Ihr Mikrobiom wirkt, welches dann auch nützliche Mikroben abtöten könnte.

Auch dies kann weitreichende gesundheitliche Auswirkungen haben, denn Ihr Mikrobiom spielt eine wichtige Rolle für Ihre Gesundheit.

Kurz gesagt, EMFs:

1. Erhöhen den oxidativen Stress, der Zellmembranen und Proteine schädigen und DNA-Bindungen brechen kann

2. Reduzieren die ATP – die Energiewährung in Ihrem Körper, ohne die Ihre Zellen nicht richtig funktionieren können

Schützen Sie sich und Ihre Kinder vor übermäßiger EMF, das ist die oberste Priorität für Ihre Gesundheit

Ab September 2018 wird in Frankreich während der Schulzeit ein totales Mobiltelefonverbot für Grund- und Sekundarschüler verhängt24.

Es ist den Schülern nicht erlaubt, ihre Telefone auch während der Pausen, während des Mittagessens oder zwischen den Kursen zu benutzen.

Kalifornien hat vor kurzem auch Verbraucherleitlinien veröffentlicht, die zeigen, wie die Mobiltelefon-Strahlenexposition gesenkt werden kann (nachdem zunächst versucht wurde, die Gefahren zu verschleiern)25.

Russland hat ebenfalls entsprechende Gesetze eingeführt, um die WLAN-Belastung in Schulen zu minimieren.

Insgesamt 26 Länder wie z. B. die Schweiz, Italien, Österreich, Luxemburg, Bulgarien, Polen, Ungarn, Israel und China haben HF-Expositionsgrenzwerte, die bis zu 10.000 Mal niedriger sind als in den USA.

Deutschland bislang nicht.

Die EMF-Exposition stellt zweifelsohne ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar, das angegangen werden muss, wenn Sie sich um Ihre Gesundheit sorgen.

Vor allem Schulen sollten einen Schritt weitergehen und entsprechende Strategien zum Schutz ihrer Schüler umsetzen. Es gibt einfach keinen Grund, Kinder den ganzen Tag mit drahtlosen Signalen zu überschwemmen.

Lösung wäre z. B., wie in einer Schule in Australien installiert, ein Ein-/ Aus-Schalter am Router in jedem Klassenraum.

Sofern für eine bestimmte Lektion kein Online-Zugriff erforderlich ist, ist das WLAN deaktiviert. Wenn Sie in Ihrem Haus WLAN haben, würde ich empfehlen, eine ähnliche Strategie zu Hause zu implementieren.

Hilfreiche Strategien, um Ihre EMF-Exposition zu reduzieren

Hier sind einige weitere Vorschläge, die ebenfalls dazu beitragen, Ihre EMF-Exposition zu reduzieren:

Verbinden Sie Ihren Desktop-Computer über eine kabelgebundene Ethernet-Verbindung mit dem Internet und stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Desktop in den Flugzeugmodus versetzen.

Vermeiden Sie auch drahtlose Tastaturen, Trackballs, Mäuse, Spielesysteme, Drucker und tragbare Haustelefone und entscheiden Sie sich für verkabelte Versionen.

Wenn Sie WLAN verwenden müssen, schalten Sie es einfach dann aus, wenn es nicht verwendet wird, insbesondere nachts, wenn Sie schlafen.

Im Idealfall arbeiten Sie daran, Ihr Haus fest zu verdrahten, damit Sie das Wi-Fi vollständig eliminieren können.

Wenn Sie ein Notebook ohne Ethernet-Anschlüsse haben, ermöglicht Ihnen ein USB-Ethernet-Adapter die Verbindung mit dem Internet über eine Kabelverbindung.

Schalten Sie den Strom in Ihrem Schlafzimmer nachts ab. Dies funktioniert normalerweise, um elektrische Felder von den Kabeln in Ihrer Wand zu reduzieren, es sei denn, es gibt einen angrenzenden Raum neben Ihrem Schlafzimmer. Wenn dies der Fall ist, verwenden Sie ein EMF-Messgerät, um festzustellen, ob Sie auch den angrenzenden Raum ausschalten müssen.

Verwenden Sie einen batteriebetriebenen Wecker, idealerweise ohne Licht.

Wenn Sie immer noch einen Mikrowellenofen verwenden, sollten Sie ihn durch einen Dampfkonvektionsofen ersetzen, der Ihr Essen ebenfalls schnell und weit sicherer erhitzen wird.

Vermeiden Sie die Verwendung von „intelligenten“ Geräten und Thermostaten, die auf Funksignale angewiesen sind. Dies würde alle neuen „Smart“-TVs einschließen.

Sie werden als intelligent bezeichnet, da sie ein Wi-Fi-Signal ausgeben, und im Gegensatz zu Ihrem Computer können Sie das Wi-Fi-Signal nicht ausschalten. Erwägen Sie stattdessen, einen großen Computermonitor als Fernseher zu verwenden, da sie kein Wi-Fi ausgeben.

Verweigern Sie den Einbau intelligenter Stromzähler so lange wie möglich oder fügen Sie einem vorhandenen intelligenten Stromzähler einen Absperr-Schild hinzu, von denen einige nachweislich die Strahlung um 98 bis 99% reduzieren29.

Ziehen Sie in Erwägung, das Bett Ihres Babys in Ihr Schlafzimmer zu verlegen, anstatt ein kabelloses Babyphone zu verwenden. Alternativ können Sie einen festverdrahteten Monitor verwenden.

Im Idealfall entfernen Sie alle Leuchtstofflampen aus Ihrem Haus. Sie geben nicht nur ungesundes Licht ab, sondern, was noch wichtiger ist, sie übertragen den Strom an den Körper, indem sie sich in der Nähe der Glühbirnen befinden.

Vermeiden Sie es, Ihr Mobiltelefon an Ihrem Körper zu tragen, es sei denn, Sie befinden sich im Flugzeugmodus und schlafen Sie niemals mit Ihrem Handy in Ihrem Schlafzimmer, es sei denn, es befindet sich im Flugzeugmodus. Selbst im Flugzeugmodus kann es Signale aussenden, weshalb ich mein Handy z. B. in eine Faraday-Tasche stecke30.

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon verwenden, verwenden Sie den Lautsprecher und halten Sie das Telefon mindestens 3 Meter von Ihnen entfernt.

Versuchen Sie, Ihre Zeit mit dem Handy radikal zu reduzieren.

Verwenden Sie stattdessen VoIP-Software-Telefone, die Sie verwenden können, während Sie über eine Kabelverbindung mit dem Internet verbunden sind.

Unsere Gesundheit wird aus zahlreichen Richtungen belagert. Umweltgifte, ultra-verarbeitete Lebensmittel, EMFs, staatlich subventionierte GVO und eine Vielzahl anderer Bedrohungen umgeben uns.

Es ist einfach fast nicht mehr möglich, sich selbst zu schützen.

Quellen und Referenzen

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrer Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen